Über mich

uebermich1

„Das Ziel des Therapeuten sollte sein, das Gesunde im Individuum zu finden. Jedermann ist in der Lage, die Krankheit zu finden. Die ursprüngliche Gesundheit geht nie verloren. Egal wie stark die Beschwerden im Körper sind, es existiert immer eine aktive Intelligenz, die weiß, was zu tun ist." (Dr. Andrew T. Still)

Diese Worte von Dr. Andrew T. Still wirken außerordentlich faszinierend auf mich und meine Tätigkeit. Meine Erfahrungen, sowohl privat als auch als Therapeutin der Craniosacralen Biodynamik, bestätigen mir immer wieder, wie wahr Stills Worte sind: „Die ursprüngliche Gesundheit ist immer vorhanden.“

Es war schon immer eine meiner Leidenschaften, die Mechanismen in unserem Körper, welche die Gesundheit regulieren, zu verstehen und zu stärken. Im Laufe der Jahre habe ich persönlich viele Methoden ausprobiert, mit dem Ziel, meine eigene Gesundheit und die meiner Lieben zu unterstützen.
uebermich2

Mein Interesse wurde sicher durch mein Umfeld, in welchem ich aufgewachsen bin, positiv beeinflusst. Ich stamme aus einer kleinen Stadt an der Adriaküste in Mittelitalien. Das Meer mit seinem Ausdruck von Energie und Frieden bildet seit jeher eine große Ressource für mich, es ist immer noch meine Hauptquelle der Inspiration und der Kraft.

Im Erwachsenenalter zog ich aus sentimentalen Gründen in die Schweiz. Mein Leben hat sich drastisch verändert. Durch Lernen, Studien (die deutsche Sprache und nicht nur ...), Arbeit, Familie etc. gab es Phasen, in denen der Rhythmus des täglichen Lebens zunehmend hektischer wurde und ohne es zu merken, entfernte ich mich mehr und mehr von dieser ursprünglichen „inneren Balance“, die entscheidend für mein eigenes Wohlbefinden und dasjenige meiner Familie ist.
strand1 Es war schwer, die Signale meines Körpers zu verstehen. Ich führte mein Leben in dieser immer intensiver werdenden Routine fort, bis zu dem Zeitpunkt, als ich in Folge eines Unfalls gezwungen wurde, für etwas länger als ein Jahr eine Auszeit zu nehmen. Von einer Sekunde zur anderen musste ich lernen, mit meiner Unbeweglichkeit, dem Schmerz und in Abhängigkeit dritter zu leben. Gefühle wie Wut, Ungerechtigkeit, Desorientierung, Angst und Unsicherheit haben mich lange Zeit begleitet. Während dieser, für mich und für meine Familie (meine Kinder waren damals 9 und 5 Jahre alt), am Anfang sehr schwierigen Situation entdeckte ich langsam die Geduld und den Frieden in mir wieder, ich hörte erneut auf meinen Körper und erfuhr das Gefühl wieder, Teil der Natur zu sein, welche uns umgibt. Ich begann erneut meine Ressourcen zu entdecken und zu pflegen.

Von diesem Moment an verfolgte ich, mit jedem meiner Schritte das Ziel, die Gesundheit in all ihren Formen zu erforschen, zu fördern und zu stärken. Heute pflege ich achtsam mein eigenes inneres Gleichgewicht. In herausfordernden Zeiten helfen mir meine Ressourcen, mich körperlich, emotional und geistig zu stärken.